07.02.2018

"Ich bin ständig blockiert"

"Dieses ist zu schwer, jenes zu riskant und überhaupt, wie soll ich das schaffen?" Das sind typische Blockade-Gedanken, die wohl jeder kennt … Unabhängig davon, mit welchen Gedanken wir blockieren und zu welchem Thema - einfach jeder Mensch hat innere Blockaden. Zum einen Thema mehr und zum anderen Thema weniger.

Oft haben wir auch sogenannte Lieblingsblockaden. Das sind natürlich keine Blockaden, die wir selbst besonders toll finden, sondern jene, die uns immer wieder hemmen. Das können auch Blockaden sein, die sehr tief sitzen, weil sie in unserer Kindheit und Jugend entstanden sind und uns somit nachhaltig geprägt haben. Durch die Menschen, die uns wichtig waren und nahestanden, durch unsere Erziehung und beispielsweise auch durch die Schule haben wir uns im Laufe der Zeit ein bestimmtes Bild eingeprägt. Dieses Bild oder Muster gilt es erstmal zu erkennen, um die Blockade lösen zu können. Oft ist es die Angst vor Veränderung oder ein tiefverankerter Glaubenssatz in uns.

Blockaden nehmen uns die Verantwortung für unser eigenes Leben!
Wenn wir uns blockieren, leben wir nicht unser gesamtes Potenzial, gehen neue Projekte nicht an, können Dinge nicht klären oder gar den nächsten Schritt machen. Wir erreichen unsere Ziele nicht und scheitern, noch bevor es wirklich losgegangen ist. Immer wieder finden wir neue Ausreden und vermeintlich gute Gründe, warum etwas nicht geht. Dadurch geben wir aber auch die Verantwortung für unser eigenes Leben aus der Hand. Wer nichts wagt, kann schließlich nicht scheitern und verlieren. Aber man kann eben auch nichts gewinnen, geschweige denn sich positiv weiterentwickeln.

Sieben klassische Blockade-Arten
Daher arbeite ich mit den Menschen, die zu mir ins Coaching kommen, nach dem Modell von Dr. Petra Block. Sie hat sieben Blockadetypen entdeckt, die immer wieder auftreten und als "Überkategorien" verstanden werden können. Diese sind:

  • Katastrophendenken
  • Selbstverleugnungsdenken
  • Bewertungsdenken
  • aus Druck raus denken
  • Misstrauen haben
  • in Regeln denken
  • in einer Übermotivation sein

Jede persönliche Blockade lässt sich in eine dieser sieben Blockadekategorien einordnen. Auf Basis dessen kann dann ein Weg zur Lösung der Blockade erarbeitet und umgesetzt werden. Wichtig dafür ist aber wiederum herauszufinden, wie man selbst bei Blockaden agiert, also in welcher Rolle man sich befindet. Es gibt drei Rollen, die wir alle in uns haben, nach denen wir handeln, kommunizieren und agieren. Diese Rollen sind das sogenannte Eltern-Ich, das Kind-Ich und das Erwachsenen-Ich.

Aus dem Kind-Ich heraus verhalten wir uns entweder trotzig, wütend und beleidigt oder wir fühlen uns hilflos, machtlos und sehen uns als Opfer.

Aus dem Eltern-Ich heraus sind wir sehr streng, belehrend zu uns selbst oder zu anderen. Es gibt aber noch eine andere Form der Eltern-Ich-Rolle, in der wir eher überfürsorglich agieren.

Handeln wir gemäß einer dieser Rollen, befinden wir uns stark im Blockademodus und eine oder auch mehrere der sieben oben genannten Blockaden treffen auf uns zu.

Unser Ziel sollte daher immer sein, in die Rolle des Erwachsenen-Ichs zu kommen. Aus dieser Position heraus wissen wir, dass wir selbstwirksam und der Experte unseres eigenen Lebens sind. Wir befinden uns in einem balancierten Zustand und kommunizieren immer auf Augenhöhe.

4 Tipps, mit denen Blockaden gelöst werden können:

  1. In welcher Haltung/Rolle (Kind-/Eltern-Ich) befinde ich mich?
  2. Welche Blockaden treffen zu?
  3. Wie handle ich aus dem Erwachsenen-Ich heraus? Oder wie antworte ich als erwachsener Mensch nun bewusst?
  4. Versuchen, mit Neugier, Freude und Vertrauen an neue Sachen heranzugehen.

 

 

zurück

Testimonials


quote-left quote-right

Nach Durchführung der detaillierten Persönlichkeitsanalyse konnte ich Stärken und Schwächen wieder gut erkennen, und mich auf neue Ziele ausrichten. Durch das Coaching mit Anja Faras bin ich aus einer gefühlten Sackgasse, geschäftlich, als auch privat einen großen Schritt weitergekommen.

J. Maier, Immobilienunternehmer

Durch die Potenzialanalyse und deine Hilfe habe ich meine Stärken und Schwächen erkannt und gelernt mich besser auf meine Ziele fokussieren und konzentrieren zu können. Der gesellschaftliche Druck und der perfekte Maßstab, welcher einem heutzutage immer mehr aufgedrückt wird kann sehr belastend sein. Die Coachings und deine Begleitung haben mich unglaublich motiviert und lernen lassen, trotz kleinerer Rückschläge nicht von meinem persönlichem Weg abbringen zu lassen.

Martina Frick

Sehr guter Vortrag! Die Mitarbeiter waren nach der Veranstaltung sehr motiviert! Gute Mitarbeiterschulung!!!

Michael Vosseler, Verkaufsleiter, GLAESER

Sehr interessant und sehr spannend. In der Analyse wurden Dinge aufgedeckt, die mir teilweise so nicht klar waren. Als ich es gelesen habe, musste ich oft schmunzeln und sagen „Es stimmt einfach alles“ … sehr cool! Anja Faras bringt es auf den Punkt. Sie ist eine sehr interessante Person, die das Thema super behandelt. Weiter so!

Benjamin Bühl, Geschäftsführer, Dolmetscheragentur24 GmbH

Super erfolgreiches Coaching. Ich bin danach ganz anders in Gespräche gegangen. Gute Tipps für´s Weiterarbeiten! Danke.

Dominik Schanz GF, Weinhaus Kreuz

Liebe Frau Faras, vielen Dank für die professionelle Vorbereitung und Durchführung des Workshops. Die Analyse meiner Mitarbeiter hat bei mir sehr geholfen, die jeweiligen Stärken und Schwächen meiner Mitarbeiter zu erkennen. Jetzt habe ich eine erweiterte Grundlage, jeden Mitarbeiter individuell zu fördern und gemäß ihrer Stärken im Unternehmen einzusetzen.

Dirk Springer, Geschäftsführer bei Wheelnews

In meinem Job geht es um ein People Business. Mir ist es wichtig, den Menschen die Möglichkeiten zu geben, ihre Fähigkeiten zu erkennen und den Raum zu bieten, diese auszuleben zu dürfen. Die einzige Möglichkeit zu bekommen, was man möchte, ist zu wissen, was man wirklich will. Und das geschieht, wenn man sich selbst erkennt. Das Seminar bei Anja Faras hat sowohl auch meine Führungskraft, als auch meine Führungskräfte und deren Teams in der eigenen Persönlichkeit, dem Umgang miteinander und der Produktivität enorm gestärkt.

Isabella Ligeti, selbständige Unternehmerin im online Business

Durch Anja Faras habe ich es geschafft, meine Konzentration zu erhöhen, aber auch meine Einstellung zum Kartsport zu ändern. Nun weiß ich, wie wichtig es ist, mental im Gleichgewicht zu sein, um die optimale Leistung zu erreichen.

Wodan Munding, Munding Racing - Kartsport

Coaching bei Anja Faras ist sehr empfehlenswert. Erfolgreich und vor allem mit Spaß eine Führungsposition zu übernehmen und an Konflikte mit Leichtigkeit ranzugehen, ist einfach phantastisch. Mit Ihrem Training hat man einfach ein Gespür für mehr Selbstvertrauen.

Jürgen Fuchs, Junior Chef bei Firma Helmut Müller