14.07.2017

Ich habe kein Ziel

Viele Menschen, denen ich begegne, haben kein Ziel vor Augen. Das bedeutet: Sie leben quasi in den Tag hinein oder auch in die Zukunft. Zwar sind sie ständig ein bisschen am jammern, aber wo die Reise hingeht oder dass es sich lohnt, ein Ziel zu setzen, ist für viele immer relativ neu. Zählen Sie sich auch dazu?

Sie haben sicher auch schon erlebt, wie man auf ein Ziel zugeht, wenn man etwas fokussiert. Und wenn man seine Gedanken auf ein Ziel lenkt, dann ist es am Anfang fast automatisch so, dass der Weg genau dort hin führt. Und ich finde, wenn man sich ein Ziel setzt, dann weiß man einfach, wofür man arbeitet, wo die Reise hingeht. Man ist für sich einfach klarer. Man weiß: Was kommt an? Was lasse ich weg? Wo geht es hin?

Zielfokussierung ist oftmals nicht bewusst
Zu mir kommen Menschen, die meistens mit dem Thema der Zielfokussierung gar nichts anfangen können, weil es ihnen nicht bewusst ist. Bei der Frage nach ihrem Ziel schwenken sie ganz oft direkt zu ihrem Problem, ihrer Herausforderung, ihrer Situation. Sitzt so jemand vor mir, frage ich gezielt: „Was ist denn Ihr Ziel?“ Auf der einen Seite ist es erschreckend zu erkennen, dass da jemand vor mir sitzt, der sich noch nie Gedanken darüber gemacht hat, was er eigentlich möchte. Auf der anderen Seite ist es immer wieder schön zu beobachten, dass Menschen dadurch ins Grübeln kommen – sie setzen sich praktisch zum ersten Mal bewusst damit auseinander, was idealerweise sein soll. Sie fragen sich also zum ersten Mal: „Was will ich eigentlich?“

Die Wunschvorstellung im Blick
Wenn man das Ganze mal von der anderen Seite betrachtet, wächst ein Problem einfach so in die Zukunft hinein und ist bisher noch nie von jemandem aufgehalten worden. Das Tolle im Coaching ist, dass es nicht im Suchen der Herkunft dieses Problems bleibt und Coaching nicht ausschließlich in die Vergangenheit hineinkriecht – der Fokus wird vielmehr auf die Zukunft gelenkt durch die Frage „Okay, wie soll es sein?“.

Eine Reise in den Zielzustand
Wenn es Ihnen nun so geht, dass Sie schon jahrelang ein Problem mit sich herumtragen, das Sie unbedingt loswerden wollen, möchte ich Sie zu folgendem Versuch einladen:

Stellen Sie sich einfach mal vor, wie der Zielzustand aussehen kann. Gehen Sie dazu in Gedanken in die Zukunft – Sie in einem Jahr – und wie die Situation dann aussehen könnte ... Wie fühlt sich das an? Welche Gedanken gehen Ihnen nun durch den Kopf? Was macht das mit Ihnen?

Und schon haben Sie Ihren Wunsch- und Zielzustand erlebt. So kann es sich anfühlen, wenn Sie es zulassen. Wenn Sie sich auf den Prozess dorthin einlassen. Wenn Sie wirklich etwas ändern möchten.

Es kling noch zu unmöglich?
Natürlich gelingt es nicht auf Anhieb, sich mit der reinen Vorstellungskraft vom Problem wegzudenken und damit das Ziel klar vor Augen zu haben. Menschen gehen völlig unterschiedlich damit um. Manche haben ein Ziel vor Augen und wissen nicht genau, wie sie das am besten angehen sollen. Andere sind sich noch gar nicht klar darüber, wo die Reise überhaupt hingehen soll, sind unstrukturiert und können sich ein solch großes Ziel gar nicht richtig vorstellen.

Trauen Sie sich!
Es ist nicht immer leicht, über seine Probleme, Wünsche und Ziele zu sprechen. Auch vor Bekannten, Freunden oder auch innerhalb der Familie traut man sich oft nicht, Dinge auszusprechen. Die Angst, ausgelacht zu werden, ist einfach zu groß. Coaching bietet einen geschützten Raum, in dem Sie Ihre Ziele formulieren können, ohne ausgelacht zu werden.

Richtig formulieren
Wenn Sie sich ein – selbstverständlich realistisches – Ziel setzen möchten, gebe ich Ihnen folgenden Tipp: Treffen Sie eine glasklare Aussage!

Beispiele:
Ich will abnehmen!
Ich will mit dem Rauchen aufhören!
Ich will endlich ...!

Visualisieren
Sie haben ein festes Ziel vor Augen? Dann visualisieren Sie es. Hängen Sie dieses Bild, die Collage oder das Foto so auf, dass Sie es jeden Tag sehen können wie in die Küche oder ins Schlafzimmer. So haben Sie jeden Tag Ihr Ziel vor Augen, was Ihnen auch noch mal zusätzliche Kraft verleiht. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg dabei!

zurück

Testimonials


quote-left quote-right

Nach Durchführung der detaillierten Persönlichkeitsanalyse konnte ich Stärken und Schwächen wieder gut erkennen, und mich auf neue Ziele ausrichten. Durch das Coaching mit Anja Faras bin ich aus einer gefühlten Sackgasse, geschäftlich, als auch privat einen großen Schritt weitergekommen.

J. Maier, Immobilienunternehmer

Durch die Potenzialanalyse und deine Hilfe habe ich meine Stärken und Schwächen erkannt und gelernt mich besser auf meine Ziele fokussieren und konzentrieren zu können. Der gesellschaftliche Druck und der perfekte Maßstab, welcher einem heutzutage immer mehr aufgedrückt wird kann sehr belastend sein. Die Coachings und deine Begleitung haben mich unglaublich motiviert und lernen lassen, trotz kleinerer Rückschläge nicht von meinem persönlichem Weg abbringen zu lassen.

Martina Frick

Sehr guter Vortrag! Die Mitarbeiter waren nach der Veranstaltung sehr motiviert! Gute Mitarbeiterschulung!!!

Michael Vosseler, Verkaufsleiter, GLAESER

Sehr interessant und sehr spannend. In der Analyse wurden Dinge aufgedeckt, die mir teilweise so nicht klar waren. Als ich es gelesen habe, musste ich oft schmunzeln und sagen „Es stimmt einfach alles“ … sehr cool! Anja Faras bringt es auf den Punkt. Sie ist eine sehr interessante Person, die das Thema super behandelt. Weiter so!

Benjamin Bühl, Geschäftsführer, Dolmetscheragentur24 GmbH

Super erfolgreiches Coaching. Ich bin danach ganz anders in Gespräche gegangen. Gute Tipps für´s Weiterarbeiten! Danke.

Dominik Schanz GF, Weinhaus Kreuz

Liebe Frau Faras, vielen Dank für die professionelle Vorbereitung und Durchführung des Workshops. Die Analyse meiner Mitarbeiter hat bei mir sehr geholfen, die jeweiligen Stärken und Schwächen meiner Mitarbeiter zu erkennen. Jetzt habe ich eine erweiterte Grundlage, jeden Mitarbeiter individuell zu fördern und gemäß ihrer Stärken im Unternehmen einzusetzen.

Dirk Springer, Geschäftsführer bei Wheelnews

In meinem Job geht es um ein People Business. Mir ist es wichtig, den Menschen die Möglichkeiten zu geben, ihre Fähigkeiten zu erkennen und den Raum zu bieten, diese auszuleben zu dürfen. Die einzige Möglichkeit zu bekommen, was man möchte, ist zu wissen, was man wirklich will. Und das geschieht, wenn man sich selbst erkennt. Das Seminar bei Anja Faras hat sowohl auch meine Führungskraft, als auch meine Führungskräfte und deren Teams in der eigenen Persönlichkeit, dem Umgang miteinander und der Produktivität enorm gestärkt.

Isabella Ligeti, selbständige Unternehmerin im online Business

Durch Anja Faras habe ich es geschafft, meine Konzentration zu erhöhen, aber auch meine Einstellung zum Kartsport zu ändern. Nun weiß ich, wie wichtig es ist, mental im Gleichgewicht zu sein, um die optimale Leistung zu erreichen.

Wodan Munding, Munding Racing - Kartsport

Coaching bei Anja Faras ist sehr empfehlenswert. Erfolgreich und vor allem mit Spaß eine Führungsposition zu übernehmen und an Konflikte mit Leichtigkeit ranzugehen, ist einfach phantastisch. Mit Ihrem Training hat man einfach ein Gespür für mehr Selbstvertrauen.

Jürgen Fuchs, Junior Chef bei Firma Helmut Müller