29.09.2017

Ich lebe im »falschen« Leben

Ich erlebe es immer wieder und bekomme es immer wieder mit, dass viele Menschen sagen: „Ich bin unglücklich. Ich lebe im falschen Leben“. Sie leben nicht das Leben, welches sie sich mal erträumt haben oder welches sie sich jetzt erträumen. Welches sie für sich vorstellen. Welches sich richtig anfühlt.

Das kann die unterschiedlichsten Gründe haben. Es kann schon die falsche Umgebung sein, in der man lebt. Manche hadern mit ihrem Job. Wieder andere sind in ihren Partnerschaften unglücklich. Sie fragen sich, ob sie vielleicht zu früh geheiratet und zu früh Kinder bekommen oder ein Haus gebaut haben. Weil man das eben so macht.

Wie kann ich mein »richtiges« Leben leben?
Um für sich selbst das richtige Leben zu leben, muss man nicht sofort umziehen, kündigen oder sich trennen. Aber man sollte überlegen, was man verändern könnte, um wieder glücklich zu sein.

Viele Menschen leben in einem Konstrukt, in dem sie aber eigentlich gar nicht leben wollen. Irgendwann stellen sie fest, dass sie unglücklich sind. Und sie bleiben dann einfach trotzdem.

Das funktioniert aber nicht. Manche sagen dann „Okay, wegen den Kindern bleiben wir zusammen“. Das ist aber nicht immer das beste – weder für die Kinder, noch für einen selbst. Weil man sein eigenes Leben dadurch etwas abwertet, gar nicht wirklich nach Lösungen schaut. Und es gibt immer eine Lösung.

Mut, Dinge anzusprechen

Viele Menschen trauen sich aber auch gar nicht erst, Dinge anzusprechen. Aber nur wenn ich etwas ausspreche, anspreche, kann ich auch nach Lösungen suchen. Leider ist dieses Totschweigen weit verbreitet. Dieses »etwas aushalten müssen«.

Raus aus der Fremdbestimmung

Gerade was Familie und Partnerschaft und die eigene Lebensführung angeht, denken viele Menschen leider, etwas aushalten zu müssen, weil es ihnen auferlegt wurde. Wie eine Regel, die sie nicht brechen dürfen. Dadurch leben sehr viele Menschen weit unter ihrem Potenzial. In den meisten Fällen haben sie sich diese Regeln selbst auferlegt. Sie haben sich diese Fremdbestimmung selbst auferlegt. Im Grunde genommen läuft alles auf eine Frage hinaus: Was will ich eigentlich?

Wie sieht mein persönliches Wohlfühl-Biotop aus?

Im Coaching benutze ich dann gerne das Sinnbild eines Biotops. Da geht es zunächst einmal um die persönliche Umgebung. In welcher Umgebung würde ich mich richtig wohlfühlen? Welche Menschen möchte ich in meinem Umfeld haben? Welche Natur? Was brauche ich, um wachsen und gedeihen zu können in diesem Biotop? Was sind meine Bedürfnisse?

Und das Ganze kann man dann auch ganz toll darstellen, dass man z. B. eine Bildcollage bastelt und sich verbildlicht: Wie fühle ich mich als Mensch wohl? Und manchmal stellt sich dann auch heraus, dass man in einem Umfeld lebt, welches gar nicht zulässt, dass man wachsen und sich entfalten kann.

Sind die Werte aus meiner Jugend auch jetzt noch die richtigen?

Eigentlich müsste schon viel früher ein Ansatz gefunden werden, der in die Richtung geht, Menschen zu begleiten. Denn die Weichen für unser Leben werden ja vielfach schon in der Jugend gestellt, wenn wir uns zum ersten Mal fragen, wohin unsere Reise gehen soll. Aber die meisten haben dann noch gar keine Ahnung, was sie können, was sie wollen und womit sie glücklich werden.

Vieles ist auch durch das Elternhaus und die Werte, die dort gelebt werden, geprägt. Diese werden dann auch von uns weiter gelebt und sind so verfestigt. Und die nimmt man dann auch in seinem späteren Erwachsenenleben mit in den Entscheidungsfluss und man – obwohl man weiß, ich könnte dies oder damit ginge es mir besser – ebendiese Dinge belässt. Weil man das in seiner Jugend zu Hause oder in der Schule so mitbekommen hat.

Ich lebe im falschen Leben – Wie kann ich das ändern?
Stelle ich also im Erwachsenenalter fest, dass ich im falschen Leben lebe, sollte ich, statt einfach in meinen bequemen Mustern zu bleiben, mich selbst hinterfragen. Denn wenn ich das richtige Leben führen will, muss ich mir Klarheit verschaffen.

10 Fragen für mehr Klarheit, um das richtige Leben zu leben:

  1. In welche Richtung läuft mein Leben im Moment eigentlich?
  2. Was will ich?
  3. Was brauche ich, um zu wachsen und zu gedeihen?
  4. Wie will ich leben?
  5. Was wäre die einfachste Lösung?
  6. Wer kann mir dabei helfen?
  7. Was hält mich davon ab?
  8. Was könnte im schlimmsten Fall passieren?
  9. Und was könnte im besten Fall passieren?
  10. Bin ich bereit, es zu riskieren?

zurück

Testimonials


quote-left quote-right

Nach Durchführung der detaillierten Persönlichkeitsanalyse konnte ich Stärken und Schwächen wieder gut erkennen, und mich auf neue Ziele ausrichten. Durch das Coaching mit Anja Faras bin ich aus einer gefühlten Sackgasse, geschäftlich, als auch privat einen großen Schritt weitergekommen.

J. Maier, Immobilienunternehmer

Durch die Potenzialanalyse und deine Hilfe habe ich meine Stärken und Schwächen erkannt und gelernt mich besser auf meine Ziele fokussieren und konzentrieren zu können. Der gesellschaftliche Druck und der perfekte Maßstab, welcher einem heutzutage immer mehr aufgedrückt wird kann sehr belastend sein. Die Coachings und deine Begleitung haben mich unglaublich motiviert und lernen lassen, trotz kleinerer Rückschläge nicht von meinem persönlichem Weg abbringen zu lassen.

Martina Frick

Sehr guter Vortrag! Die Mitarbeiter waren nach der Veranstaltung sehr motiviert! Gute Mitarbeiterschulung!!!

Michael Vosseler, Verkaufsleiter, GLAESER

Sehr interessant und sehr spannend. In der Analyse wurden Dinge aufgedeckt, die mir teilweise so nicht klar waren. Als ich es gelesen habe, musste ich oft schmunzeln und sagen „Es stimmt einfach alles“ … sehr cool! Anja Faras bringt es auf den Punkt. Sie ist eine sehr interessante Person, die das Thema super behandelt. Weiter so!

Benjamin Bühl, Geschäftsführer, Dolmetscheragentur24 GmbH

Super erfolgreiches Coaching. Ich bin danach ganz anders in Gespräche gegangen. Gute Tipps für´s Weiterarbeiten! Danke.

Dominik Schanz GF, Weinhaus Kreuz

Liebe Frau Faras, vielen Dank für die professionelle Vorbereitung und Durchführung des Workshops. Die Analyse meiner Mitarbeiter hat bei mir sehr geholfen, die jeweiligen Stärken und Schwächen meiner Mitarbeiter zu erkennen. Jetzt habe ich eine erweiterte Grundlage, jeden Mitarbeiter individuell zu fördern und gemäß ihrer Stärken im Unternehmen einzusetzen.

Dirk Springer, Geschäftsführer bei Wheelnews

In meinem Job geht es um ein People Business. Mir ist es wichtig, den Menschen die Möglichkeiten zu geben, ihre Fähigkeiten zu erkennen und den Raum zu bieten, diese auszuleben zu dürfen. Die einzige Möglichkeit zu bekommen, was man möchte, ist zu wissen, was man wirklich will. Und das geschieht, wenn man sich selbst erkennt. Das Seminar bei Anja Faras hat sowohl auch meine Führungskraft, als auch meine Führungskräfte und deren Teams in der eigenen Persönlichkeit, dem Umgang miteinander und der Produktivität enorm gestärkt.

Isabella Ligeti, selbständige Unternehmerin im online Business

Durch Anja Faras habe ich es geschafft, meine Konzentration zu erhöhen, aber auch meine Einstellung zum Kartsport zu ändern. Nun weiß ich, wie wichtig es ist, mental im Gleichgewicht zu sein, um die optimale Leistung zu erreichen.

Wodan Munding, Munding Racing - Kartsport

Coaching bei Anja Faras ist sehr empfehlenswert. Erfolgreich und vor allem mit Spaß eine Führungsposition zu übernehmen und an Konflikte mit Leichtigkeit ranzugehen, ist einfach phantastisch. Mit Ihrem Training hat man einfach ein Gespür für mehr Selbstvertrauen.

Jürgen Fuchs, Junior Chef bei Firma Helmut Müller